• 1
  • 2
  • 3
Come to where the knowledge is! Deutsche Gemmologische Gesellschaft eV (German Gemmological Association)

Edelsteinkunde

Das DGemG Bildungsprogramm Edelsteinkunde beinhaltet eine Folge von 11 einwöchigen Seminaren mit den Schwerpunkten praktische Edelsteinbestimmung und Echtheitsprüfung.

Die einzelnen Wochenseminare können entweder in direkter zeitlicher Abfolge (Vollzeitsystem) zu reduzierten Gebühren oder aber auch einzeln mit zeitlichen Unterbrechungen belegt werden. Für letztere Variante ist auf jeden Fall der Einstieg mit dem Einführungsseminar Edelsteinkunde (E1) sowie dem Grundseminar Edelsteinuntersuchung (E2) zur Erlangung des notwendigen Basiswissens erforderlich. Alle anderen folgenden Aufbau- und Intensivseminare, sowie das Spezialseminar Edelsteinwirtschaftskunde können dann in flexibler Reihenfolge einzeln belegt werden. Jedes Seminar schließt mit einer Prüfung ab und die erfolgreiche Teilnahme wird bescheinigt.

Wird der Bildungsgang komplett besucht, so dient ein spezielles Seminar der Vorbereitung auf die gemmologische Fachprüfung der DGemG, die sowohl einen theoretischen als auch praktischen Teil beinhaltet und zur selbständigen Erstellung von Edelsteinbefundberichten befähigt.

Anmeldung: Bildungsprogramm Edelsteinkunde

Bildungsprogramm Edelsteinkunde:

  • Edelsteine und ihre Charakteristika
  • Edelsteinbestimmung und Echtheitsprüfung
  • Synthesen und Imitationen
  • Künstliche Eigenschaftsveränderungen
  • Wirtschaftliche Aspekte
  • Bewertungsfaktoren
  • Erstellung von Edelsteinbefundberichten

Anmeldung: Bildungsprogramm Edelsteinkunde

Bildungsprogramm Edelsteinkunde - Deutsche Gemmologische Gesellschaft (DGEMG)

DGemG News

Aventurisierendes Zirkon-Katzenauge

Kürzlich untersuchten wir ein besonderes Zirkon-Katzenauge, welches auch ein kräftiges Aventurisieren zeigte. Spannungsrisse im...
Mehr lesen...

Vorträge auf der 2....

Lemon-Quarz (bestrahlter und erhitzter Rauchquarz). Am 05. Oktober veranstaltete die Deutsche Gemmologische Gesellschaft e.V....
Mehr lesen...

DGemG-Information:...

Bereits 1848 stellte der französische Chemiker Ebelmen kleine synthetische Spinellkristalle in einer Boratschmelze her. Das...
Mehr lesen...

Blödit - ein seltener Sammlerstein

Blödit ist ein seltenes, wasserhaltiges Na-Mg-Sulfat und ist selbst in kaltem Wasser löslich. Aufgrund dieser besonderen...
Mehr lesen...

DGemG-Information: Zusammengesetzte...

Zusammengesetzte Steine sind bereits seit der Antike bekannt und besitzen bis heute eine besondere Bedeutung als...
Mehr lesen...

Mondstein aus dem Zillertal

Die alpinen Klüfte sind berühmt für ihren Mineralreichtum, darunter auch eine ganze Reihe von Kristallarten, die als Edelsteine...
Mehr lesen...

DGemG-Information:...

Eines der heute wichtigsten Verfahren zur Herstellung synthetischer Korunde ist das Flussmittelverfahren. Mit kommerzieller...
Mehr lesen...

Blauer Kornerupin aus Tansania

Kornerupine besitzen zumeist eine grüne bis blaugrüne oder bräunlich-grüne bis grünlich-braune oder gelbbraune bis...
Mehr lesen...

DGemG-Information: Synthetische...

Der Alexandrit stand im Mittelpunkt der 2. Arbeitstagung 2018 der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft e.V. (DGemG) in...
Mehr lesen...

Zweifarbiger Mikroklin aus Brasilien

Feldspäte sind im Allgemeinen für ihre besonderen optischen Effekte bekannt (Adularisieren, Labradorisieren, Aventurisieren),...
Mehr lesen...

DGemG-Information: Raritäten bei...

Neben den klassischen perlenbildenden Meeresmuscheln Pinctada imbricata, Pinctada fucata, Pinctada margaritifera, Pinctada...
Mehr lesen...

DGemG-Information: Turmaline aus dem...

Seit etwa 20 Jahren werden im Osten der Demokratischen Republik Kongo Turmaline in Edelsteinqualität zumeist im Kleinbergbau...
Mehr lesen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit ändern, durch Klick des Menüpunkts Cookie Einstellungen in der Fußzeile der Webseite.