• 1
  • 2
  • 3
Come to where the knowledge is! Deutsche Gemmologische Gesellschaft eV (German Gemmological Association)

Feldspäte sind im Allgemeinen für ihre besonderen optischen Effekte bekannt (Adularisieren, Labradorisieren, Aventurisieren), mehrfarbige Exemplare sind hingegen nicht sehr häufig zu beobachten.Feldspäte sind im Allgemeinen für ihre besonderen optischen Effekte bekannt (Adularisieren, Labradorisieren, Aventurisieren), mehrfarbige Exemplare sind hingegen nicht sehr häufig zu beobachten. Mit Herkunftsangabe Brasilien erhielten wir vor kurzem ein Paar Mikroklin-Cabochons, die eine deutliche Farbzonierung von weiß nach braun zeigten.

 

 

TS ggf. Amazonit M.Wild

Paar mehrfarbiger Mikroklin-Cabochons aus Brasilien (12,29 bzw. 12,87 ct). Sammlung Werner Wild e.K., Idar-Oberstein.

 

 

Zum vollständigen Artikel geht es hier: Zweifarbiger Mikroklin aus Brasilien.pdf

DGemG News

European Gemmological Symposium 2019

For further information an registration, please click here.
Mehr lesen...

Blauer Kornerupin aus Tansania

Kornerupine besitzen zumeist eine grüne bis blaugrüne oder bräunlich-grüne bis grünlich-braune oder gelbbraune bis...
Mehr lesen...

DGemG-Information: Synthetische...

Der Alexandrit stand im Mittelpunkt der 2. Arbeitstagung 2018 der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft e.V. (DGemG) in...
Mehr lesen...

23.02.2019 Vorträge auf der Inhorgenta...

Die Inhorgenta Munich 2019 findet vom 22. bis 25. Februar in der Messe München statt. Die DGemG und die DSEF sind mit Vorträgen...
Mehr lesen...

CIBJO Congress 2018

Die diesjährige CIBJO-Konferenz fand vom 15. Bis 17. Oktober in Bogota, Kolumbien im unmittelbaren Anschluss an das 2nd World...
Mehr lesen...

2. DGemG-Arbeitstagung 2018

Alexandrit war das Thema der 2. Arbeitstagung der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft e.V., die am 29. September 2018 im...
Mehr lesen...