• 1
  • 2
  • 3
Come to where the knowledge is! Deutsche Gemmologische Gesellschaft eV (German Gemmological Association)

Eines der heute wichtigsten Verfahren zur Herstellung synthetischer Korunde ist das Flussmittelverfahren. Mit kommerzieller Bedeutung werden in diesem Verfahren seit 1958 synthetische Rubine hergestellt. In der vorliegenden DGemG-Informationen soll das Herstellungsverfahren besprochen, sowie die Erkennungsmerkmale vorgestellt werden.

 

 

BH Korund Flux Chatham 2x rot Sammlung links094ct rechts095ct

Synthetische Rubine, hergestellt im Flussmittelverfahren.

 

 

Den vollständigen Artikel im PDF-Format finden Sie hier: Flussmittelsynthesen_bei_Korund.pdf

DGemG News

36th International Gemmological...

Teilnehmer der 36. International Gemmological Conference (IGC) in Nantes. Vom 27.-31. August 2019 fand in Nantes/Frankreich die...
Mehr lesen...

2. DGemG-Arbeitstagung 2019

Am 05. Oktober veranstaltete die Deutsche Gemmologische Gesellschaft e.V. ihre 2. Arbeitstagung 2019. Thematisch wurden...
Mehr lesen...

Vorträge auf der Gemworld 2019

DGemG- und DSEF-Vorträge im Seminarprogramm der Gemworld 2019 Die Deutsche Gemmologische Gesellschaft e.V. (DGemG) und die...
Mehr lesen...

Blödit - ein seltener Sammlerstein

Blödit ist ein seltenes, wasserhaltiges Na-Mg-Sulfat und ist selbst in kaltem Wasser löslich. Aufgrund dieser besonderen...
Mehr lesen...

DGemG-Information: Zusammengesetzte...

Zusammengesetzte Steine sind bereits seit der Antike bekannt und besitzen bis heute eine besondere Bedeutung als...
Mehr lesen...

7th European Gemmological Symposium -...

7th European Gemmological Symposium 24.-26. Mai 2019, Idar-Oberstein Bilder vom Symposium finden Sie auf der DGemG-Homepage...
Mehr lesen...