Deutsche Gemmologische Gesellschaft

Warenkorb Ihr Seminarplaner ist noch leer.

Wurtzit in Edelsteinqualität aus Tansania

Seit etwa 2 Jahren werden in den Merelani Hills im Norden Tansanias ca. 2 cm große, z.T. transluzente bis transparente orange-braune Wurtzitkristalle gefunden, die zu Schmucksteinen verarbeitet werden können.

Wurtzit ist die hexagonale Modifikation von ZnS und besitzt eine Härte von 3½ – 4. Die kubische Modifikation des Zinksulfids ZnS, der Sphalerit, ist als Schmuckstein schon länger bekannt.

Die Untersuchung eines 0,91 ct. schweren facettierten Wurtzits von Merelani (Abb. 1) ergab folgende Eigenschaften:

Auf dem Polariskop erscheint der deutlich rissige Stein schlierig bis undulös auslöschend. Mit dem gemmologischen Standardrefraktometer konnte keine Lichtbrechung gemessen werden, d.h. der Stein ist negativ ablesbar. Mit Hilfe des Reflektometers (sogenanntes Digitalrefraktometer) konnte ein ungefährer Wert von 2,36 ermittelt werden. Die mit der hydrostatischen Waage bestimmte Dichte beträgt 3,81 g/cm3. Diese Werte liegen im bekannten Variationsbereich von Wurtzit und speziell von Material aus Tansania.

Im mikroskopischen Einschlussbild konnten neben zahlreichen Rissen/Spaltrissen Heilungsrisse aus isolierten Flüssigkeitströpfchen und z.T. filmartigen Flüssigkeitseinschlüssen (Abb. 2) beobachtet werden, die teilweise zwei- oder mehrphasig sind (Abb. 3).

F. Schmitz, S. Müller und U. Henn

 

Wurtzit makro stefankoch-smallformat

Abb. 1: Facettiert geschliffener Wurtzit von Merelani, Tansania. Gewicht: 0,91 ct.

            Foto: S. Koch (DSEF).

 

2Fluideinschl Fluidtroepfchen2

Abb. 2: Heilungsriss aus isolierten Flüssigkeitströpfchen und z.T. filmartigen

            Flüssigkeitseinschlüssen. Immersion, 40x.

 

2Phaseneinschl2

Abb. 3: Isolierte zwei- und mehrphasige Flüssigkeitseinschlüsse. Immersion, 50 x.